Nasse Wände?
Feuchte Keller?
Schimmel?
 
Wir helfen!
Das trockene Haus
Das trockene Haus

 

Original ThermoShield Exterieur

Langanhaltender Schutz für Ihre Fassade – vor Umweltbelastungen und bei jedem Wetter

Sonne und warme Luft unterstützen ThermoShield Exterieur nach dem Auftragen dabei, schnell einen wirksamen Schutz gegen das Eindringen von Niederschlagswasser aufzubauen. Die überschüssige Mauerwerksfeuchtigkeit wird dank der ThermoShield Membranfunktion kapillar abtransportiert und schnell verdunstet. 

 

ThermoShield Exterieur

Die hohe Resistenz gegen Umweltbelastungen wie Smog, Säuren, Salze und Ozon sowie gegen UV-Strahlung sichert die hohe Elastizität von ThermoShield Exterieur und verhindert Rissbildungen durch Versprödung oder Alterung über einen langen Zeitraum. Spannungsrisse werden stark reduziert, weil der thermische Schutz, den ThermoShield Exterieur durch seinen hohen Anteil an keramischen Hohlkugeln, gebettet in einem speziellen Bindemittel, bietet, die unterschiedlichen Ausdehnungsbewegungen der Baumaterialien erheblich vermindert. 

 

Schutz vor Wettereinflüssen
ThermoShield ist wetterresistent bei Schlagregen, Hagel und bei Schnee. Damit sorgt die Beschichtung für trockene Baumaterialien und mindert das Risiko einer unerwünschten "Begrünung“ der Fassade, die als Begleiterscheinung bei Kondenswasserbildung häufig auftritt. Durch den hohen Keramikanteil und die Vermeidung von Feuchtebildung auf der Oberfläche, entzieht ThermoShield Exterieur Pilzen, Flechten und Moosen den Nährboden. Daher kann auf umwelt- und gesundheitsschädliche Gifte verzichtet werden. Fäulnisschäden im oder am Mauerwerk werden vermieden, da ThermoShield Exterieur den Feuchtigkeitsgehalt im Mauerwerk auf die Bauausgleichsfeuchte zurückführt.

 

ThermoShield Exterieur ist so ausgelegt, dass diese Funktionen allen Belastungen zum Trotz jahrelang zur Verfügung stehen. Das Klima mit seinen natürlichen Schwankungen bietet die nötigen Rahmenbedingungen, damit die geschilderten bauphysikalischen Vorgänge mit ihren erwünschten Energiespar- und Schutzeffekten wieder und wieder ablaufen können.

Auch ein Haus braucht Luft zum Atmen
Wie unsere Haut stellt ThermoShield Exterieur eine vergrößerte Oberfläche dar und lässt dem darunter Befindlichen genügend Luft zum Atmen. Die variable Dampfdiffusionsoffenheit von ThermoShield, die, wie das renommierte Institut TNO aus den Niederlanden bestätigt, wie eine hygrische Diode die Feuchtigkeit aus der Wand transportiert, sie aber nicht wieder hineinlasst, erhöht die Dämmleistung des Mauerwerks, ohne es zu versiegeln. Damit hat ThermoShield einen wesentlichen Vorteil gegenüber anderen Maßnahmen zur Wärmeabflussreduzierung, die häufig das Mauerwerk versiegeln und es damit ersticken (oder sogar im schlimmsten Fall "ertrinken“) lassen. Schon bei einer Erhöhung der relativen Feuchte um 1 Prozent, sind Wärmeverluste von über 10 Prozent keine Seltenheit.

Die Auswirkung auf die Energiebilanz eines Gebäudes
Trockene Wände isolieren besser als feuchte und haben eine höhere Speicherfähigkeit für Wärme. So kühlen Gebäude, die mit ThermoShield Exterieur beschichtet wurden, weit langsamer aus als unbeschichtete. Im Dauerbetrieb muss also weniger Energie aufgebracht werden, da der »Speicher Wand« ausreichend gefüllt ist und seine Energie nur langsam abgibt.

Fassaden und Wände bleiben wie neu – auch nach vielen Jahren
ThermoShield verringert die elektrostatische Aufladung der beschichteten Flächen und unterbindet die chemische Verbindung mit Schmutzpartikeln. Sollte sich nach einigen Jahren doch etwas Schmutz abgelagert haben, ermöglicht die Kombination von Keramik und äußerst widerstandsfähigem Trägermaterial eine problemlose Reinigung aller beschichteten Flächen mit Wasser und sogar mit Hochdruckgeräten. ThermoShield Exterieur sorgt so für eine überdurchschnittlich lange Farbbeständigkeit und gleichbleibende Farbbrillanz.

Zum Kontaktformular

Zurück zur ThermoShield Produktübersicht